10 Follower
22 Ich folge
LieLu

LieLu

Die Diebe von London (Renée Holler)

 

arsEdition Verlag

 

Die Autorin

 

Renée Holler wurde 1956 in Würzburg geboren und entdeckte mit 8 Jahren die Bücher von Enid Blyton. Auf zahlreichen Reisen um die Welt lernte sie vor allem viele ferne Länder und unterschiedlichste Kulturen kennen. Bald darauf veröffentlichte sie ihre ersten Kinderbücher. Heute denkt sie sich viele spannende Krimis und Abenteuergeschichten aus und lebt in Oxford, England.

 

Die Diebe von London

 

Als Alyss vom Tod ihres Vaters erfährt, macht sie sich auf den Weg nach London. Fliehen will sie vor ihrem bösen Onkel, der ihr ein Erbstück ihres Vaters, den goldenen Salamander, stehlen möchte. Von einem hochrangigen Mann in London, Sir Christopher, erhofft sich Alyss Hilfe. Als sie in London ankommt, wird ihr jedoch von einer Kinderdiebesbande der goldene Salamander gestohlen und Alyss ist verzweifelt. Doch die dunklen Gassen sind das Zuhause von Jack, seinem Bruder Ned und den anderen vielen Kindern. Als Ned plötzlich nicht mehr auftaucht, ist Jack verzweifelt und macht sich auf die Suche nach ihm. Sein Weg kreuzt sich mit dem von Alyss und zusammen versuchen sie den dunklen Geheimnissen Londons. Doch dabei geraten sie immer tiefer in die grausamen Machenschaften der Kinderhascher.

 

Fazit

 

Ein abenteuerliches und spannendes Buch für Kinder ab 10 Jahren. Alyss und Jack sind wunderbare Protagonisten, die ihren Leser von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen. Die anfangs unterschiedlichen Handlungsstränge verwirren zwar zunächst, doch nach und nach klären sich alle Unklarheiten auf.

 

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin sorgt ebenfalls dafür, dass man sich in Alyss`und Jacks Welt sofort auskennt und durch die düsteren Gassen Londons geführt wird. Hier treiben dunkle und grausame Schurken ihr Unwesen, die nur darauf warten, dass ihnen kleine unbedeutende Kinder über den Weg laufen. Diese nehmen sie dann gefangen und schippern sie nach Amerika, wo sie gegen Tabak eingetauscht werden. Auch Alyss und Jack geraten in die Fänge der Kinderhascher. Doch auch Alyss` Onkel ist ihnen auf den Fersen. Immer auf der Suche nach dem Goldenen Salamander. Doch sollte dieser wirklich so kostbar sein?

 

Ein unterhaltsames Buch, welches mir einige fesselnde und amüsante Nachmittagsstunden beschert hat. Nicht nur der Inhalt ist ansprechend, besonders fällt die wunderbare Gestaltung des Buchcovers und die vielen Illustrationen im Inneren des Buches auf. Es animiert vor allem jüngere Leser dazu, das Buch gern in die Hand zu nehmen und darin zu lesen.

 

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/09/die-diebe-von-london-renee-holler.html

Quelle: http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/09/die-diebe-von-london-renee-holler.html