10 Follower
22 Ich folge
LieLu

LieLu

Der Duft der Wildrose (Constanze Wilken)


Goldmann Verlag


Die Autorin


Constanze Wilken wurde 1968 in St. Peter-Ording geboren, wo sie auch noch heute lebt. Sie studierte unterdessen Kunstgeschichte, Politologie und Literaturwissenschaften in Kiel und promovierte in Wales. Als Autorin ist sie derzeit mit Frauen- wie auch historischen Romanen erfolgreich.


Der Duft der Wildrose


Als ihre Tante Birdie stark krank wird, muss Caitlin nach Wales reisen, um ihren Porzellanladen zunächst weiter zu führen. Dort lernt sie allerhand Bekannte ihrer Tante kennen, auch den attraktiven Ranger Jake. Mit ihm versteht sie sich auf Anhieb. Als es ihrer Tante schlechter geht, wird Cait mit den Schatten ihrer Vergangenheit konfrontiert, denn Birdie erzählt während ihres Krankenhausaufenthaltes über ein dunkles Familiengeheimnis. Auch Jake hat ein paar Probleme und ist einem Verbrechen im Snowdonia Nationalpark auf der Spur. Und plötzlich drohen sich die Ereignisse zu überstürzen


Fazit


Ein unterhaltsamer Roman, der mir einige amüsante und spannende Stunden beschert hat. Cait und Birdie sind zwei angenehme Protagonistinnen und auch Jake schließt man als Leser schnell ins Herz. Weniger sympathisch erscheinen da Sean und auch Caitlins Schwester Jessica, die sich nicht wirklich um ihre Tante Birdie zu kümmern scheint.

Diese liegt nun nach einer Herzoperation im Krankenhaus und es geht ihr mal besser und mal schlecht. Es liegt ihr jedoch noch eine alte Familiengeschichte auf dem Herzen, die mit ihrer Schwester Anne, der Mutter von Cait und Jessica, zusammenhängt. Diese möchte sie angesichts der Umstände noch loswerden und erzählt ihrer Nichte immer ein bisschen mehr.


Daher ist der Roman auch in einzelne Handlungsstränge aus Gegenwart und Vergangenheit konzipiert und man springt als Leser zwischen den Zeiten hin und her. Das hat zur Folge, dass man die Familie von Cait und Birdie besser kennen lernt und auch die Zusammenhänge begreift. Einige Kapitel sind zudem aus der Sicht Jakes, der einem Verbrechen auf der Spur zu sein scheint, geschrieben, was ich auch sehr erfrischend fand.


Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist ebenfalls sehr ansprechend, sodass ich das Büchlein innerhalb eines Abends durchgeschmökert hatte. Besonders gut gefallen haben mir die Landschaftsbeschreibungen der wunderschönen Umgebung. Die malerischen Berge, Gipfel und Wiesen, wie sie beschrieben werden, laden geradezu zu langen Wanderungen durch die Natur ein. Leider überschattet ein Unfall die ganze Idylle. In der Mitte des Romans musste ich mich ein paar Mal zwingen weiter zu lesen, da ich ein bisschen das Gefühl hatte, die Handlung würde stagnieren. Zwar ging es weiterhin um Caits Familie und Birdie, allerdings fand ich Jakes Bemühungen zur Aufklärung des Unfalls ein wenig anstrengend. Es gab zahlreiche Verdächtigungen, wobei ich fand, dass die Täter eigentlich auf der Hand lagen.


Trotzdem ein spannendes und interessantes Buch, welches den Leser zum Weiterlesen animiert und durch seine malerischen Landschaftsbeschreibungen besticht.

 

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/07/der-duft-der-wildrose-constanze-wilken.html