9 Follower
22 Ich folge
LieLu

LieLu

Buchmesse – Klappe die Erste: 13.3.14

Für mich ist die Buchmesse nun schon vorbei und deshalb gibt es hier bereits vor dem Ende der Messe meine ersten Eindrücke..

 

Unser Besuch begann am Morgen des 13.3.14 wenig entspannt, denn bereits die Ankunft auf dem Messegelände, versprach großes. Vor allem große Mengen an Menschen, denn es sah so aus, als würden von überall her die Massen zum Messegelände pilgern. Ich hatte Glück und durfte durch meine Vorabakkreditierung zum Presseeingang rein, meine Begleitung weniger, er schon sich durch die Massen zum Eingang. Sicherte sich so jedoch schnell ein Schließfach, welches ich dann auch benutzen konnte. Das war wirklich Glück, da wir unsere Übernachtungsutensilien dabei hatten und diese irgendwo verstaut werden mussten. Nachdem ich meine ganzen Unterlagen beisammen hatte ging es los ins Getümmel :)

 

Nachdem wir uns kurz mit den „Buchschenkern“ auseinander gesetzt hatten und uns einen schnellen Überblick über die Messe verschafft hatten, stürzten wir uns in die Menge.

 

Unsere erste Etappe war die Lesung von Alexandra Pilz „Verliebt in Hollyhill“, dem zweiten Teil von „Zurück nach Hollyhill“ (LINK). Diese Lesung bildete einen gelungenen Auftakt, denn die Autorin ist nicht nur wahnsinnig nett und sympathisch, das Buch überzeugte mich auf Anhieb. Dominik Rößler vom Heyne Verlag war auch anwesend, ihn sollte ich am Folgetag noch näher kennen lernen. Kurzum die Lesung war toll und natürlich musste zum Autogramm auch noch ein Foto her :)

 

Ein kurzes Video zur Lesung findet ihr hier.

 

Nach der Lesung hatten wir ein wenig Zeit und streiften eher ziellos durch die Verlage und Messestände, dabei fielen mir natürlich Bibi und Tina ins Auge, die Stars meiner Kindheit :), deren Film gerade im Kino läuft. Natürlich gibt es das Buch zum Film.

 

Auch für meinen Liebsten waren schnell ein paar Bücher gefunden :) Nein, ich meine nicht die Graphic-Novels, die ich von Donald Duck und seinen Freunden aus Entenhausen gefunden habe, sondern von G.R.R. Martins „Game of Thrones“-Büchern, denn nicht nur die Serie ist klasse, auch die Bücher sind wirklich fantastisch. Diese fanden wir natürlich beim Blanvalet Verlag.

 

Nicht schlecht staunte ich zudem, als ich den Gast der Woche von Stefan Raab in der Lesebude 1 antraf: Luke Mockridge :)

Leider hatten wir nicht viel Zeit und konnten demnach nur kurz zuschauen.

 

Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, hier noch ein paar weitere Eindrücke der Messehallen :)

 

Es folgte eine Veranstaltung von Martin Tischer zum Thema „Warum die eigene Website trotz Facebook & Co. wichtig ist“, welche mit vielen interessanten Informationen aufwartete.

 

Danach machten wir aufgrund einsetzender Fußlahmheit eine kurze Mittagspause, die uns allerdings durch die hohen Preise eher auf den Magen schlug. Dabei waren die Portionen auch noch mehr als dürftig..

 

Auch ich machte Bekanntschaften mit neuen Büchern, die ich so bisher noch gar nicht auf dem Schirm hatte, wie beispielsweise die „Top Secret“-Reihen.

 

Unterwegs machten wir an verschiedenen Ständen halt und schauten uns zudem ein paar Bookslamer an. Das ist wie Poetryslam, nur dass es hier um das Vorstellen von Büchern geht. Es werden verschiedene Bücher vorgestellt und durch die Reaktion des Publikums (klatschen) entschieden, welches die beste Vorstellung war. Die Mädels waren richtig gut :)

 

Anschließend ging es zu einem weiteren Höhepunkt auf meinem Tagesablauf, zur Lesung von „Lost Places“ von Johannes Groschupf. Auch dieses Buch habe ich gelesen und war begeistert. Das obligatorische Autogram samt Foto durfte natürlich nicht fehlen.

 

Interessanterweise trafen wir Herrn Groschupf später noch einmal an einem anderen Stand, wo er ebenfalls aus seinem Buch las. Damit konnten wir die Lesung gleich ein zweites Mal hören :)

 

Ein weiterer Punkt in meiner Tagesordnung war die Lesung von Stefan Müller zu „111 Gründe, Bücher zu lieben“. Irgendwie war mir entgangen, dass es sich dabei um eine Lesung handelte und das Buch war meines Erachtens auch eher ein Sachbuch. Aber trotzdem sehr interessant. Wir blieben aus Zeitmangel allerdings nicht bis zum Schluss. Hier ein kurzer Einblick.

 

Für mich ging es, nachdem ich meinen Liebsten bei einer Lesung zum Thema „Fußballgefühle“ abgeliefert hatte, zur Verleihung des „Goldenen Pick“ vom Chickenhouse Verlag, wo unter anderem Ursula Poznanski als Mitglied der Jury anwesend war. 

 

Die Verleihung war wirklich interessant, schade, dass sich so wenige Besucher dafür interessierten.

 

Anschließend ging es zur Lesung von Anne Hertz. Sie ist das Pseudonym der beiden Schwestern Wiebke Lorenz und Frauke Scheunemann. Die Lesung war klasse und auch das anschließende „Autogramm-holen“ und „Foto-schießen“ war herzlich und freundlich. Beide Schwestern sind unglaublich sympathisch. Mein „Die Sache mit meiner Schwester“-Buch ist nun ein wenig schöner :) Ich hoffe, dass es hinter Anne Hertz nicht wirklich so aussieht, wie hinter dem Buchpseudonym „Sanne Gold“…

 

Zum Abschluss dann zur Verleihung des Preises für den ungewöhnlichsten Buchtitel der „Was liest du“-Community, wo ich einige bekannte Bloggergesichter wiedertreffen konnte. Nicht nur die beiden Betreiber der Seite Torsten und Maren waren anwesend, sondern auch einige der Buchautoren. Zudem wurden die 10 nominierten Bücher der Shortlist unter den Anwesenden verteilt. Leider war ich meist zu langsam :)

 

Anschließend gab es einen kurzen Sektempfang und Verpflegung für alle. Für die Communitymitglieder gab es zudem noch einen Umschlag mit einer tollen Überraschung der Mayerschen und einem Onlinegutschein.

 

Vielen Dank für diesen tollen Tag.

 

Fotos und Videos gibt es hier :)

Quelle: http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/03/buchmesse-klappe-die-erste-13314.html