10 Follower
22 Ich folge
LieLu

LieLu

Abenteuer Space Camp (Annika Lüders)

 

 

Erschienen:

  1. Februar 2016

Seitenzahl: 192

Verlag: Divan Verlag (Divan junior)

Taschenbuch: 14,90€

ISBN: 9783863271107

 

Die Autorin

 

Annika Lüders beschäftigt sich in ihren Romanen mit den Abenteuern, Dramen und Sehnsüchten ihrer jugendlichen Helden. Nach ihrem zweisprachigen Roman Im Land der Vampire (Langenscheidt, 2010) ist Abenteuer Space Camp ihr zweiter Roman für Kinder. Die studierte Pädagogin und Psychologin lebt und arbeitet in Berlin.

 

Abenteuer Space Camp

 

Der 13jährige Sky kann es nicht glauben, er hat es wirklich in das legendäre Space Camp geschafft und wird dort seine Sommerferien verbringen. Und es kommt noch besser. Die Teams, welchen die harte Ausbildung geling, haben die Möglichkeit auf einen Flug ins All. Diese Belohnung stachelt alle zu Höchstleistungen an, besonders Ausbilder Lüders hat es mit seiner Assistentin Kristal Datafile darauf abgesehen, sein Team ins All zu schicken und es zum besten Team des Camps zu machen. Sky und seine Freunde machen sich auf den Weg. Doch ihr Raumschiff gerät in einen Antimateriesturm und wird vom Kurs abgetrieben. Sie schleudern in eine weit entfernte Galaxie und haben keine Ahnung, wie sie es schaffen sollen zurück zu kommen. Als ihr Raumschiff dann auch noch auf einem fremden Planeten abstürzt, haben die Jungen erstaunliches Glück. Sie überleben und müssen nun einen Weg finden, zurück zu kehren.

 

Fazit

 

Ein amüsanter und spannender Jugendroman, welcher vom Thema etwas völlig anderes ist, als man bisher gelesen hat. Die Jungs müssen von dem fremden Planeten wieder nach Hause finden und haben dabei nur noch die letzten Vorräte an Weltraumnahrung dabei. Besonders das Wasser scheint knapp zu werden. Sky ist ein sehr sympathischer Protagonist, welchem im Roman die Hauptrolle zukommt. Er hält die Gruppe am Laufen und vermittelt ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Auch Jonas und Matthew waren mir sehr sympathisch. Ein wenig anders Patrick, er machte auf mich von Beginn an einen eher unsympathischen Eindruck.

 

Der Schreib- und Erzählstil im Buch ist angenehm, wobei ich an einigen Stellen etwas durcheinander kam. Ich hatte das Gefühl, dass das Jugendbuch, welches vor allem für Jugendliche im Alter von 10-12 Jahren gedacht ist, wie ich vermute, durch seinen Schreibstil versucht die Zielgruppe anzusprechen. Durch Fachbegriffe und einige umständlich lange Namen (Assistentin Kristal Datafile) sowie längere Schachtelsätze, wurde diese einfache Sprache des Öfteren aufgebrochen. Das fand ich persönlich häufig etwas schwierig. Trotzdem war das Buch gut und einfach zu lesen. Dies lag auch an seiner Kürze, denn es umfasst gerade 200 Seiten.

 

Die Geschichte an sich fand ich von der Grundidee nicht schlecht, wobei einige Dinge nicht so gut durchdacht waren. Mir hat gut gefallen, dass es sich bei „Abenteuer Space Camp“ um eine andere Story drehte, als es bei Jugendbüchern sonst so der Fall ist. Ich fand auch interessant, dass es sich um ein Weltraumabenteuer handelte. Alles in allem ein gelungener Roman, der sicherlich an der ein oder anderen Stelle noch ausbaufähig ist. Auf die Zielgruppe weißt auch die Umschlaggestaltung hin, welche nach einer Zeichnung der Autorin angefertigt wurde. Dies finde ich sehr ansprechend, auch wenn die Gestaltung eher einfach gehalten ist.

 

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2016/05/rezension-abenteuer-space-camp-keine.html