10 Follower
22 Ich folge
LieLu

LieLu

Das Geheimnis von Wickwood (Hanna Dietz)

Erschienen:

August 2015 

Seitenzahl: 392 

Verlag: Arena Verlag

Hardcover: 14,99 €  

ISBN: 978-3401600413

 

Die Autorin

 

Eigentlich wollte Hanna Dietz Sportlehrerin werden, musste dann aber feststellen, dass es ziemlich kompliziert ist, Kindern den Felgaufschwung beizubringen, wenn man ihn selbst nicht kann. Also suchte sie sich einen garantiert felgaufschwungfreien Job und wurde Journalistin. Viele Jahre arbeitete sie für Fernsehen und Hörfunk. 2007 veröffentlichte sie ihren ersten Roman. Mittlerweile hat sie 14 Bücher geschrieben, teilweise unter dem Pseudonym Emma Flint. Sie schreibt Jugendbücher, Frauenromane und lustige Sachbücher wie "Männermacken" und "Weiberwahnsinn". Mit dem Buch Männerkrankheiten schaffte sie es ganz nach oben auf die Spiegel-Bestsellerliste.

 

Das Geheimnis von Wickwood

 

Stella lebt zusammen mit ihrer Familie in Wickwood, einem kleinen, verschlafenen Dörfchen, und kann sich vor Langerweile nicht retten. In der Schule hat sie durch Rosana wenig zu lachen, die ihr das Leben zur Hölle macht. Ihre drei besten Freundinnen stehen ihr in nichts nach. Wäre da nicht Tom, in den Stella unsterblich verliebt ist, wäre das ganze noch viel schlimmer. All das ändert sich mit dem Tag, an dem Stella Liv kennenlernt. Sie ist anders und mag sie auf Anhieb. Gemeinsam erleben sie einen wunderbaren Nachmittag und Liv schenkt ihr sogar eine wunderschöne Tasche. Doch mit ihr scheint sich Stellas Leben von einen Tag auf den anderen zu ändern. Sie bekommt Selbstbewusstsein und sogar Tom, der eigentlich nur Augen für Rosana hat, interessiert sich plötzlich für sie. Dann scheinen sich die Ereignisse zu überschlagen und in eine gefährliche Richtung zu entwickeln und Stella bekommt es mit der Angst zu tun.

 

Fazit

 

Ein recht spannender Roman mit interessanter Idee. Da mich besonders das wunderschöne Cover des Buches ansprach, auf welchem eine rote Handtasche über dem verschlafenen Städtchen Wickwood thront, musste ich das Buch haben. Auch der Klappentext sprach mich an und ich stürzte mich in die Geschichte. Stella ist zu Beginn des Romans ein schüchternes Mädchen, was in der Schule einige Probleme hat. Als dann die Tasche auftaucht, wandelt sie sich zu einer selbstbewussten jungen Frau. Allerdings hat diese nicht mehr nur gute Seiten und sie spürt das Böse in sich. Zu ihren Klassenkameraden Rosane, Tess, Jasmine, Emily und Tom ist nicht viel zu sagen. Sie haben es auf Stella abgesehen. Die wiederum hat sich unsterblich in Tom verschossen, der sie erst mit der Tasche zu beachten scheint.

 

Der Schreibstil des Romans ist einfach und angenehm, sodass man schnell ins Geschehen einsteigen kann. Mir persönlich fehlen ein paar Spannungselemente, auch wenn ich die Geschichte um die wunderschöne Tasche sehr interessant finde. Oft sind die Geschehnisse vorhersehbar und scheinen auch ein wenig weit hergeholt. Allerdings liegt das im Auge des Betrachters. Gerade das Auftauchen einer weiteren Person macht den Roman wieder spannender. Das Ende fand ich auch nicht schlecht, auch wenn mir die Bewohner von Wickwood wirklich auf die Nerven gingen.

 

Alles in allem ein interessanter Roman, der sicherlich an der ein oder anderen Stelle ausbaufähiger ist. Mir hat er jedenfalls einen amüsanten und auch spannenden Nachmittag beschert.

 

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/12/das-geheimnis-von-wickwood-ein.html

Quelle: http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/12/das-geheimnis-von-wickwood-ein.html