9 Follower
22 Ich folge
LieLu

LieLu

Die Dreizehnte Fee – Erwachen (Julia Adrian)

Drachenmond Verlag

 

Die Autorin

 

Julia Adrian liebt Buchstaben seit sie denken kann. Schwarze Wörter auf weißem Papier, ein Hauch von Staub, das Knistern beim Umschlagen, eine verborgene Geschichte. Wie passt eine ganze Welt zwischen zwei Buchdeckel? Wenn wir ein Buch zuschlagen, dann bleibt immer ein Stück von uns in seinem Herzen zurück. Solange, bis wir uns erneut auf die Reise begeben und uns an die Stellen erinnern, an denen wir schon einmal entlanggekommen sind. Bücher. Magie und Kunst. Lasst euch verzaubern!

 

Erwachen

 

Sie ist die Dreizehnte der Zwölf Schwestern. Sie hat mehr Macht, als alle anderen zusammen. Die anderen Feen haben sie verraten und nun will sie Rache. Sie will sie jagen bis zum Ende und sie töten. Als sie nach einem tausendjährigen Schlaf in ihrem Turm erwacht, sieht sie sich einem Prinzen und einem Hexenjäger gegenüber. Der Prinz entpuppt sich nicht wirklich als toller Erwecker, aber der Hexenjäger hat es ihr angetan. Allerdings will dieser nichts anderes, als die großen Dreizehn auszurotten und zu jagen. Sie, Lilith, steht ebenfalls auf seiner Abschussliste. Eigentlich ist ihr das auch klar, trotzdem kann sie nicht anders als bei ihm bleiben und plötzlich fühlt sie sich menschlicher als jemals zuvor. Doch natürlich kann es nicht so weitergehen, denn der Hexenjäger tötet und jagt die Hexen.

 

Fazit

 

Ein toller Auftakt einer märchenhafter „Fee“-Trilogie der jungen Autorin Julia Adrian. Ich bin durch das eBook auf „Die Dreizehnte Fee“ aufmerksam geworden. Besonders das wunderschöne Cover hat mich gleich verzaubert und angesprochen. Es ist nicht nur märchenhaft gestaltet, sondern auch der Titel lässt auf einen märchenhaften Inhalt schließen. Genauso geht der Roman auch los, es erinnert an das Märchen Dornröschen. Die Hauptprotagonistin Lilith wird erweckt, sie ist die Dreizehnte der Feenschwestern und hat damit die meiste Macht. Sie wirkt von Beginn an ein wenig naiv, da sie zu ihren Hochzeiten eine böse Fee war und ihre Macht meist gegen die Menschen einsetzte. Sie kennt keine Gefühle. Als sie die zweite Hauptfigur des Romans, den Hexenjäger, im Turm erblickt, findet sie ihn gleich anziehend. Er verhält sich ihr gegenüber sehr abweisend, denn er ist der Jäger der Feen. Im Laufe des Romans entwickeln sich kleine Gefühle auf beiden Seiten, auch wenn der Jäger dies niemals zugeben würde. Er wehrt sich gegen diese, da er Lilith am Ende umbringen will.

 

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist sehr angenehm. Ich kam sehr gut in die Geschichte und gerade die Märchenbezüge, welche sich durch den gesamten Roman ziehen, gefielen mir sehr gut. Sie passten zum Cover, wie auch zum Titel des Buches und ziehen sich als Leitmotiv durch die Geschichte. Im Laufe des Romans treffen Lilith und der Hexenjäger auf einige Schwestern der Fee und versuchen diese zu töten. Das ist nicht so einfach wie gedacht, doch mit Liliths Hilfe könnte es den beiden gelingen die Schwestern unschädlich zu machen. Doch dann ist da noch die Eishexe, welche Lilith jagt.

 

Alles in allem ein wunderbarer Auftakt und ich bin sehr gespannt, wie es nun mit der Dreizehnten Fee und dem Hexenjäger weitergeht. Ich finde es ganz wunderbar, dass Lilith im Laufe des Romans Gefühle entwickelt. Der kurze Roman endet letztlich auch mit einem Cliffhanger und lässt den Leser somit warten, wie es weitergeht.

 

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/11/die-dreizehnte-fee-1-wirklich.html

Quelle: http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/11/die-dreizehnte-fee-1-wirklich.html