10 Follower
22 Ich folge
LieLu

LieLu

Zwischen Licht und Finsternis (Lucy Inglis)

Chicken House Verlag

 

Die Autorin

 

Die britische Autorin, Historikerin und Sprecherin Lucy Inglis arbeitet u.a. für verschiedene Radiosender, Museen und Bibliotheken. „Zwischen Licht und Finsternis“ ist ihr erstes Buch, ein Jugendroman.

 

Zwischen Licht und Finsternis

 

Als die junge Hackerin Lily mitten am Tag von einem zweiköpfigen Hund angegriffen und fast umgebracht wird, versteht sie die Welt nicht mehr. Zum Glück ist da der attraktive Regan, der sie mit einer mutigen Bluttransfusion rettet. Lily ist hin und weg, denn der junge Mann fasziniert sie ungemein und sie möchte ihm gar nicht mehr von der Seite weichen. Merkwürdig ist zudem, dass Regan ihre Blutgruppe zu kennen scheint. Die ist so selten, dass Lily jeden Tag Blut spenden gehen muss, falls sie mal einen Unfall hat. Doch scheinbar ist sie selbst nicht die einzige, die Interesse an ihrem Blut hat. Als dann in London auch noch junge Mädchen verschwinden, machen sich Lily und Regan auf die Suche und geraden immer tiefer hinein in einen Strudel aus Verbrechen, Verrat. Immer zwischen Licht und Finsternis…

 

Fazit

 

Ein Roman mit wunderschönem Cover, welcher mit tollen Fantasyelementen glänzt, mich jedoch nicht wirklich überzeugen konnte. Die Hauptprotagonistin Lily war mir von Beginn an sympathisch und auch das Buch sagte mir sehr zu. Als sie auf den attraktiven wie geheimnisvollen Regan traf, fand ich auch ihn sympathisch und wollte unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht. Es tauchten noch jede Menge anderer Protagonisten auf, deren Namen ich nicht alle behalten habe, da das Buch für mich leider sehr schnell an Spannung verlor. Ich hatte Mühe den Faden nicht zu verlieren und am Ball zu bleiben. Nur die Protagonisten Lily und Regan konnten mir dabei ans Herz wachsen.

 

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist sehr angenehm, jedoch auch wenig spannungsgeladen. Es passiert im Roman selbst zwar sehr viel, vor allem Fantasyelemente stehen im Vordergrund, jedoch finde ich die Ereignisse allesamt ein wenig oberflächlich. Auch die tiefen Gefühle fehlen mir. So entwickelt sich zwar die Beziehung zwischen Regan und Lucy, allerdings hatte ich als Leser nie das Gefühl wirklich dabei zu sein und mit den Protagonisten mitzufiebern. Das ist sehr schade, da mich vor allem das Cover des Buches sehr angesprochen hat. Auch der Klappentext des Romans konnte mich fesseln, sodass der Inhalt des Buches selbst leider sehr enttäuschend war.

 

Alles in allem ein Roman, der stark anfängt, jedoch auch meines Erachtens stark nachgelassen hat. Er beinhaltet viele tolle Ideen und Ansätze, welche für mich jedoch nicht ausgeführt bzw. nicht spannend genug erzählt werden. Ich habe lange überlegt das Buch aus der Hand zu legen, wollte es dann doch zu Ende lesen und konnte mich leider nicht mit dem Buch identifizieren.

 

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/10/zwischen-licht-und-finsternis-nutzt.html

Quelle: http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/10/zwischen-licht-und-finsternis-nutzt.html