10 Follower
22 Ich folge
LieLu

LieLu

Lillesang – Das Geheimnis der dunklen Nixe (Nina Blazon)

 

Cbt Verlag

 

Die Autorin

 

Nina Blazon wurde 1969 in Koper bei Triest geboren und wuchs in Neu-Ulm auf. Sie las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums, bevor sie den Fantasy-Jugendroman Im Bann des Fluchträgers schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Jugendbuchautorin lebt derzeit in Stuttgart.

 

Das Geheimnis der dunklen Nixe

 

Jo kann es nicht fassen, ihre Mutter erlaubt ihr nicht mit in das heiß geliebte Schwimmbad zu fahren, welches sie mit ihrer Freundin Tanja schon so lang besuchen möchte. Auch ihr Vater steht ihr diesmal nicht bei. Stattdessen muss sie mit nach Kapenhagen, wo eine angebliche Tante von ihrer Mutter verstorben ist. Nun muss ihre Mutter sich um die Hinterlassenschaften kümmern. Doch überraschenderweise liegt das alte Haus von Tante Mette direkt am Meer, zudem bekommt die Familie Hilfe von einer Freundin Mettes. Schon nach einiger Zeit fallen Jolanda Unklarheiten auf, außerdem scheint ihre Mutter nicht immer die Wahrheit über ihre Vergangenheit zu sagen. Oder wieso sonst ist eines der Zimmer im Haus abgeschlossen? Zusammen mit ihren neuen dänischen Freunden Julie und Mads macht sich Jo auf die Suche nach Spuren der geheimnisvollen Tante und begibt sich dabei selbst in furchtbare Gefahr.

 

Fazit

 

Ein wunderbar fantastisches Jugendbuch, welches die Schönheit des Sommers noch einmal in den Mittelpunkt stellt und vor allem ein Geheimnis um das Meer und seine Kraft macht. Die Protagonistin Jo ist typisch für ihr Alter aufmüpfig und kann nicht verstehen, wieso ihre Mutter solche Angst um sie und vor allem vor Wasser zu haben scheint. Geradeso darf sie im Schwimmsportverein der Schule mitmachen, zu ihren Wettkämpfen jedoch erscheint immer nur ihr Vater. Auch als die Familie gemeinsam nach Dänemark fährt, hält es ihre Mutter kaum im Haus von Tante Mette aus, welches direkt am Meer steht. Auch über ihre Vergangenheit scheint Jolandas Mutter einiges geheim gehalten zu haben. Dazu kommt die seltsame alte Freundin von Mette, die sich ständig zwischen die Familie drängt. Diese verhält sich zunehmend seltsam. Die Freunde der Familie, welche Jolanda später kennenlernt, haben zwei Kinder, Julie und Mads. Mit Julie versteht sich Jo auf Anhieb, aber mit Mads will sie nicht so recht warm werden. Scheinbar hat auch er etwas zu verheimlichen, denn auch er verhält sich immer seltsamer. Julie ist mir als Leser ebenfalls sympathisch, wobei ich sie ein bisschen klischeehaft finde. Einerseits das brave Mädchen, welches auf ihrer rosa Blockflöte spielt, andererseits der Hang zum Fantastischen, wie Zombies, Vampire etc.

 

Der Schreib- und Erzählstil, ist wie ein typischer Blazon-Roman, wahnsinnig ansprechend. Man kann ihm als Leser sehr gut folgen. Zudem hat man immer das Gefühl wissen zu wollen, wie es weiter geht. Die fantastischen Elemente des Romans fand ich zu Beginn ein wenig kindisch, was ich aber auf die Protagonistin zurück führen würde, welche zunächst mit dänischen Sagen und Mythen daherkommt. Das nimmt man ihr nicht wirklich ab, wie ich finde. Diese Elemente baut Nina Blazon jedoch immer geschickter ein, womit es ihr gelingt eine Verbindung zum Leser herzustellen. Es wirkt weder über- noch untertrieben, sondern man fühlt sich in der Welt der Meeres-, Fabel- und Nixenwesen sofort wohl.

 

Alles in allem ein spannender Fantasyroman, welcher sich mit meinem Lieblingsthema, dem Meer und dessen Bewohnern, beschäftigt. Dafür gibt es von mir verdiente 4 von 5 goldene Bücher.

 

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/10/lillesang-das-geheimnis-der-dunklen.html

Quelle: http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/10/lillesang-das-geheimnis-der-dunklen.html